Share, , Google Plus, Pinterest,

Veröffentlicht in:

Virabhadrasana 1: Die Heldenhaltung [Yoga Asanas]

Yoga ist der Weg des Helden. Virabhadrasana I, die Kriegerstellung bzw. Heldenhaltung, ist die Basis für alle Standhaltungen. Für Anfänger kann diese Position ganz schön anstrengend sein. Aber ein Held gibt nicht auf und überwindet viele Hindernisse um sein Ziel von Balance und Gleichgewicht im Leben zu finden. Belohnt wird der Held mit einem Gefühl von Klarheit und Kraft und ganz nebenbei mit einem wohlgeformten Körper

Wirkung

Dieses Asana trainiert das Gleichgewicht. Beine und Füße werden gekräftigt und so die Standfestigkeit verbessert. Die Bein-, Gesäß- und Bauchmuskulatur wird gestärkt und die Rückseite der Beine sowie die Hüfte gedehnt. Durch die Streckung der Arme erhöht sich das Atemvolumen.

Und so geht’s

  1. Stehe aufrecht mit gegrätschten Beinen. Der linke Fuß ist 90 Grad zur Seite gedreht. Deine Hände hängen seitlich vom Körper.
  2. Nun verlagerst du deinen Körperschwerpunkt indem du dein linkes Knie nach vorne beugst. Dein rechtes Bein bleibt dabei gestreckt und deine Ferse ist fest am Boden verwurzelt.
  3. Strecke deine Arme in Schulterhöhe aus und dehne deine Arme nach außen. Dein Oberkörper ist gerade.
  4. Verweile in dieser Position einige Atemzüge
  5. Zum Auflösen der Stellung strecke das linke Bein und drehe deinen Fuß nach vorne.
  6. Auf der rechten Seite wiederholen.

Variation: Eine andere Möglichkeit ist, nachdem das Bein nach vorne gebeugt wurde (siehe Punkt 2) die Arme nach oben zu strecken und die Handflächen zusammenzubringen. Dabei drehe den Oberkörper nach links (bzw. rechts – je nachdem auf welcher Seite du gerade übst). Diese Stellung ebenfalls wieder einige Atemzüge halten und Seite wechseln.

Vorsicht bei Knie- oder Hüftbeschwerden! Wenn Unwohlsein oder Angst auftreten nicht dagegen ankämpfen – auch wenn das Asana „der Krieger“ heißt, muss man seine Grenzen akzeptieren.

Tipp: Übe auf einer rutschfesten Unterlage und barfuß um einen festen Stand zu haben.

In dieser Serie bereits erschienen:

Bildnachweis: fotolia.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.